Fandom


Das verdrehen mehrerer Fäden zu einem Garn nennt man Verzwirnen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten solch einen Zwirn herzustellen. Man kann dies entweder mit der Handspindel tun oder mit dem Spinnrad. Außerdem gibt es noch besondere Techniken, die das Verzwirnen eines Fadens mit sich selbst erlauben.

Beim Andenzwirnen wird ein Garn von den beiden Enden aus mit sich selbst zu einem Zweifach-Zwirn zusammengedreht. Dazu wickelt man den Faden in einer ganz bestimmten Art und Weise um die Hand. Dadurch benötigt man auch keine weitere Spindel und keine Spulen und muss auch keine Knäuel wickeln ehe man zu zwirnen beginnt. Diese Technik eignet sich in erster Linie zum Arbeiten mit der Handspindel.

Beim Navajo-Zwirnen entsteht ein Dreifach-Zwirn. Farbverläufe des Fadens bleiben im Zwirn weitgehend erhalten. Auch diese Technik ist vor allem für das Zwirnen mit der Handspindel geeignet, kann aber mit etwas Übung auch am Spinnrad verwendet werden.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.